Netzwerke und Projekte

Zur stetigen Entwicklung von Schule sind gemeinsames Nachdenken, nachhaltige Zusammenarbeit und evaluierender Austausch notwendig - innerhalb und außerhalb der eigenen Schule.

Zum „Blick über den Tellerrand“ nimmt das Marianne-Weber-Gymnasium regelmäßig an geeigneten Netzwerken und Projekten teil, z.B.:

 

  • Netzwerk „Zukunftsschulen NRW“:

Gemeinsam mit anderen Schulen (Grundschule u. Gesamtschule) über weitere Möglichkeiten zur aufmerksamen Begleitung des Übergangs von der Grundschule zur weiterführenden Schule nachdenken - aktuelles Thema: "Medienkompetenzen“

- Link zur Website: www.zukunftsschulen-nrw.de

 

  • Netzwerk „G-flex“:

Unser Netzwerk „Ost“ des abgeschlossenen Projektes „GanzIn“ arbeitet eigenständig an der Weiterentwicklung des Ganztages weiter. Mit den beteiligten Gymnasien aus Bielefeld, Dortmund, Minden, Rheda-Wiedenbrück und Steinhagen stellen wir uns den aktuellen Herausforderungen, wie z.B. der Flexibilisierung des Ganztages, der Digitalisierung und der Förderung eigenverantwortlichen und kollaborativen Lernens. Kürzlich begaben sich die Netzwerkteilnehmer auf eine Exkursion nach Berlin, um neue Impulse aus der Arbeit einer Preisträger-Schule des „Deutschen Schulpreises“ zu gewinnen.

 

 

Abgeschlossene, aber nachwirkende Teilnahme: