Schul- und Hausaufgabenbetreuung

Schul- und Hausaufgaben sind in einem Ganztagsgymnasium besonders organisiert. An den langen Schultagen werden die schriftlichen Schulaufgaben in den sogenannten Arbeitsstunden (s.u.) bearbeitet, an kurzen Tagen werden die Aufgaben (Hausaufgaben) Zuhause bearbeitet. Die wichtigsten Vorgaben gibt dazu der Hausaufgabenerlass NRW.

Benötigen Schülerinnen und Schüler eine besondere Hilfe in der Arbeitsstunde, so ermöglichen wir eineindividuelle Hausaufgabenbetreuung. Diese kann ebenfalls an den kurzen Tagen in Anspruch genommen werden.

Ab der Jahrgangsstufe 9 erhalten die Schülerinnen und Schüler mehr Freiräume beim Bearbeiten ihrer Schulaufgaben. Diese werden nun in der doppelstündigen Studienzeit (s.u.) bearbeitet.

Arbeitsstunde

Die Arbeitsstunden in den Jahrgangsstufen 5-8 dienen der Bearbeitung von Schulaufgaben und werden durch Fachlehrkräfte der Klasse betreut.

Neben der reinen Bearbeitung der Schulaufgaben wird in und durch die Arbeitsstunde das Erlernen der Selbstständigkeit immer wieder aufgegriffen, thematisiert und eingeübt.

Studienzeit

In der Jahrgangsstufe 9 wurde eine „Studienzeit“ als Zeit für Aufgaben und freies Lernen eingerichtet. Diese Studienzeit besteht aus einer Doppelstunde (90 Minuten) am Nachmittag. Die Schüler/innen sind dabei nicht an einen bestimmten Raum gebunden, sondern können je nach Bedarf den Computerraum, die Bibliothek oder einen Raum aufsuchen, in dem ein Fachlehrer/eine Fachlehrerin anwesend ist und weiterhelfen kann. Zu Beginn und am Ende der Studienzeit sind die Schüler/innen verpflichtet, sich in ihrem Klassenraum an- bzw. abzumelden.

Zur Selbstreflexion wurde jedem Schüler/jeder Schülerin ein kleines Logbuch zur Verfügung gestellt, in dem nach Abschuss reflektiert werden soll, inwieweit die Studienzeit effektiv genutzt wurde.