Musische Stunde

Ein Doppelfach als besonderer Förderungsschwerpunkt: „Lesen“ und Chor

Die sich stetig weiter entwickelnden Veränderungen im Schulleben nach der Einführung des G8-Modells (Abitur in 8 statt in 9 Jahren) haben unter anderem dazu geführt, dass in unserer Schule ein neues Fach in das Förderkonzept eingeführt wurde.

Um die positiven Effekte des Musizierens auf Kinder und Jugendliche in noch stärkerem Maße nutzbar zu machen, wurde der Schulchor in den Jahrgangsstufen 5-8 zu einem Schulfach. Die Schülerinnen und Schüler erfahren hier ein breites Spektrum an psychosozialen, affektiven und kognitiven Anforderungen, trainieren Koordination und Disziplin, Zusammenarbeit und Konzentration.

 

Dem Chor zur Seite gestellt wurde das neu entwickelte Fach „Lesen“. Die Schülerinnen und Schüler, die sich nicht für den Chor interessieren oder stimmlich (noch) nicht erfolgreich mitarbeiten können, haben in den Lesestunden die Möglichkeit, sich mit der wichtigsten Kulturtechnik auseinanderzusetzen.

In Gruppen deutlich unter Klassenstärke stehen Lesetraining und freies LesenVortragen und darstellendes Spielen genauso im Vordergrund wie das Verstehen komplexer Texte.

Ziel ist die umfassende Steigerung der Lesekompetenz.

Kinder, die sich für das Lesen begeistern und sehr gute Leseleistungen erbringen, haben im Fach Lesen die Möglichkeit, ihre Vorlieben weiterzuentwickeln und neue Erfahrungen zu machen.

Schülerinnen und Schüler des Marianne-Weber-Gymnasiums werden zu Beginn der 5. Klasse den Angeboten Chor oder Lesen zugeordnet. Dabei speieln stimmliche Fähigkeiten, Lesekompetenz und Vorlieben eine Rolle.

Bei der Einteilung sind die Fachgruppen Deutsch und Musik beteiligt.

Chor der Klassen 5 und 6

Chor der Klassen 7 und 8

Lesen am Marianne-Weber-Gymnasium