Unsere Rechtschreibförderung

 

Am MWG ist uns das Thema "Rechtschreibung" wichtig, unser Ziel ist es, unseren Schülerinnen und Schülern eine sichere Rechtschreibung für das ganze Leben zu vermitteln!

Wir bieten daher eine umfassende Rechtschreibförderung, die im Gespräch mit den Grundschulen deren Arbeit aufgreift und fortführt. Für einige Kinder beginnt die Förderung bereits zu Beginn der 5. Klasse, die meisten starten mit Beginn des 2. Halbjahres, wenn sie sich eingelebt haben. Dies ist für uns kein Makel, sondern ganz normal. Wir wissen auch, dass sich in Coronazeiten vielleicht Lücken ergeben haben können.

 

Grundsätzlich wird bei uns jedes Kind der 5. Klassen im Verlauf des 1. Halbjahres auf seine Leistungen in der Rechtschreibung getestet. Auch die Deutschlehrkräfte schätzen die Rechtschreibleistungen der Kinder ein. Je nach Kompetenzstufe ergibt sich ein unterschiedlich abgestufter Förderbedarf, für den in den Jahrgängen 5, 6 und 7 Trainingsmaßnahmen von unserem Rechtschreib-Team aus Deutschlehrkräften zusätzlich zum Deutschunterricht angeboten werden. Jedes Kind arbeitet selbstständig an Fördermaterialien und legt diese wöchentlich zur Kontrolle vor. Einige erhalten zusätzlich eine Unterrichtsstunde, in der sie mit einer Kleingruppe Rechtschreibung trainieren.

  

Zur Kontrolle finden halbjährlich weitere Lernstandsüberprüfungen statt. Das Training endet, wenn der Schriftspracherwerb ausreicht. Bis dahin erhalten die Kinder in den Rechtschreibfördermaßnahmen einen Nachteilsausgleich, das heißt, in den Sprachen wird die allgemeine Rechtschreibleistung in den Klassenarbeiten nicht gewertet.

 

Unser Rechtschreib-Team besteht aus:

 

Frau Schnake    Frau Staacke      Frau Idel        Frau Wöstenfeld        Frau Fritsch-Boublaine

 

Wenn Sie Fragen haben, so wenden Sie sich gerne an Frau Schnake: schnake@mwg-lemgo.de