Begabungsförderung am Marianne-Weber-Gymnasium

Es ist kein Luxus, große Begabungen zu fördern;

es ist ein Luxus, und zwar ein sträflicher,dies nicht zu tun.

( Alfred Herrhausen )

Am MWG möchten wir die Begabungen unserer Schülerinnen und Schüler erkennen, wertschätzen und fördern. Da wir davon überzeugt sind, dass jedes Kind begabt ist, machen wir allen Schülerinnen und Schülern Angebote entsprechend ihrer unterschiedlichen Interessen im sprachlichen, musikalischen, künstlerischen, naturwissenschaftlichen und sportlichen Bereich. Das geschieht z.B. im Rahmen der Neigungsprojekte, der Unterstützung von Leistungssportler/innen, in unseren bilingualen Klassen, in der Unterstützung von SuS  bei der Teilnahme von "Jugend forscht" o.ä...

Für besonders leistungsstarke Kinder existieren Programme wie das Expertenprojekt, das  parallele Erlernen von Latein und Französisch  ab Klasse 7, dieTeilnahme an verschiedenen Workshops im Netzwerk Begabungsförderung, das Talentscouting für die Jahrgänge EF bis über das Abitur hinaus sowie verschiedene individuelle Angebote.

 

Darüber hinaus haben unsere besonders leistungsstarken Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an unterschiedlichsten Wettbewerben teilzunehmen (z.B. Känguru, Erdkunde-Wettbewerb, etc. ), Zertifikate zu erwerben (für den fremdsprachlichen Bereich DELE, DELF und Cambrigde; für Informatik ECDL) sowie - durch unsere aktive Vermittlung - an externen Angeboten von Akademien,Universitäten ect..
Im Rahmen unserer Mitgliedschaft bei der DGhK (Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind) und dem Arbeitskreis "Besondere Begabungen in Lippe" ist es uns zudem wichtig, Eltern wie Schüler/innen regelmäßig auf Veranstaltungen und Kursangebote hinzuweisen.

 

Die Ansprechpartnerin für die Begabungsförderung, Judith Brinkmann (Specialist  in Gifted Education; ECHA-Diplom), koordiniert die Begabungsförderung und steht für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung.

 

Präsentationsabend der Q1: Die besten Facharbeiten werden vorgestellt und prämiert. Foto: LZ/Till Brand

 

Übersicht über die Angebote zur Begabungsförderung  in verschiedenen Fachbereichen:

 

Nähere Informationen zu den Angeboten zur Begabungsförderung am Marianne-Weber-Gymnasium

  • Schule im NRW-Talentscouting
  • Neigungsprojekte im Rahmen des regulären Stundenplans (z.B. Kreatives Schreiben, Philosophieren, Kreativ und flexibel denken, Szenisches Spiel u.v.m. )                 
  • Expertenprojekt
  • Präsentationsabend der Q1 - die besten Facharbeiten unserer Schüler*innen der Q1 werden mit einer feierlichen Veranstaltung gewürdigt und prämiert. Eine Jury, beim letzten Mal z.B. u.a. aus dem Bürgermeister und einer Professorin der TH bestehend, kürt den Gewinner des Abends. Näheres ist dem Zeitungsartikel in der LZ zu entnehmen.
  • Förderung sprachlicher Begabungen durch unseren bilingualen Zweig und durch die Möglichkeit zum   parallelen   Erlernen von Französisch und Latein als 2. und 3. Fremdsprache im Drehtürmodell ab Klasse 6
  • Mitgliedschaft im Netzwerk Begabungsförderung. In diesem Netzwerk können unsere Schüler/innen Workshops vieler lippischer Schulen besuchen; wir selbst bieten einmal jährlich den Workshop "Von Rumaroma, PET bis Nylon - alles die gleiche Chemie?" an  (s. auch Artikel in der LZ).
  • AGs (z.B. Schach, DELF, DELE, Debattieren, Theater, Latein....) 
  • Lerncoaching (bei Bedarf z.B. für Schüler, die nach Möglichkeiten suchen, ihre Begabung stärker zu entfalten)
  •    Als „sportbetonte Schule“  Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler im Leistungssport,  z.B. in       Neigungsprojekten,  im Sport- LK und durch die Förderung von Kadersportlern durch zusätzliche Trainingseinheiten, Nachführunterricht und Hausaufgabenhilfe
  • Förderung der  musikalischen und künstlerischen  Begabungen in Neigungsprojekten, im  Chor oder im Kunst-LK
  • gezielte Ansprache und Unterstützung von Schülerinnen und Schülern  in Bezug auf Wettbewerbe,  Studien-  programme und Stipendien, zB.:
  • regelmäßige Durchführung des Vorlesewettbewerbs in Klasse 6 (Gewinn Landesentscheid NRW s.  LZ Artikel)
  • Teilnahme am Projekt „Jugend debattiert“ und am Projekttag Philosophie
  • Vermittlung von Angeboten wie  Studieren ab 15, Stipendien u.ä.
  • Empfehlung besonders begabter Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme an der Schüler-, Junior- und   
  • Vorbilderakademie
  • Teilnahme und Preisträger bei Jugendforscht; Presseberichte zum Bereich Technik
  • Möglichkeit des Erwerbs von Zertifikaten wie z.B. das Cambridge-Certificate
     
  • Mitgliedschaft bei der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind (DGhK)

(dadurch: Erhalt aktueller Informationen durch die Zeitschrift „Labyrinth“, Unterstützung bei Fortbildungen, Beratung u.ä.)

 

Das MWG empfiehlt jedes Jahr Schüler/innen, die besondere Leistungen nachweisen können, für die Deutsche Schülerakademie  (DSA).

Die Juniorakademie ist ein weiterer außerschulischen Partner des MWG.