Begabungsförderung

Besondere Begabungen unserer Schülerinnen und Schüler fördern wir mit individualisierten Angeboten, die u.a. von der gezielten Unterstützung bei der Teilnahme an Wettbewerben, über Drehtürmodelle (z.B. beim Erlernen der 2. bzw. 3. Fremdsprache) bis hin zur Vermittlung von Programmen zur Begabtenförderung außerschulischer Partner  (u.a. Universität Bielefeld, Stiftung Partner für Schule, Juniorakademie) reicht. Unsere Ansprechpartnerin für die Begabungsförderung, Judith Brinkman (Specialist in Gifted Education / ECHA-Diplom), bietet hierzu gerne individuelle Beratungsgespräche an.

 

 

Angebote zur Begabungsförderung am Marianne-Weber-Gymnasium

  • Schule im NRW-Talentscouting
  • Neigungsprojekte im Rahmen des regulären Stundenplans (z.B. Kreatives Schreiben, Philosophieren, Kreativ und flexibel denken, Szenisches Spiel u.v.m. )                 
  • Expertenprojekt
  • Förderung sprachlicher Begabungen durch unseren bilingualen Zweig und durch die Möglichkeit zum   parallelen   Erlernen von Französisch und Latein als 2. und 3. Fremdsprache im Drehtürmodell ab Klasse 6
  • Mitgliedschaft im Netzwerk Begabungsförderung. In diesem Netzwerk können unsere Schüler/innen Workshops vieler lippischer Schulen besuchen; wir selbst bieten einmal jährlich den Workshop "Von Rumaroma, PET bis Nylon - alles die gleiche Chemie?" an(s. auch Artikel in der LZ).
  • AGs (z.B. Schach, DELF, DELE, Debattieren, Theater, Latein....) 
  • Lerncoaching (bei Bedarf z.B. für Schüler, die nach Möglichkeiten suchen, ihre Begabung stärker zu entfalten)
  •    Als „sportbetonte Schule“  Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler im Leistungssport,  z.B. in       Neigungsprojekten,  im Sport- LK und durch die Förderung von Kadersportlern durch zusätzliche Trainingseinheiten, Nachführunterricht und Hausaufgabenhilfe
  • Förderung der  musikalischen und künstlerischen  Begabungen in Neigungsprojekten, im  Chor oder im Kunst-LK
  • gezielte Ansprache und Unterstützung von Schülerinnen und Schülern  in Bezug auf Wettbewerbe,  Studien-  programme und Stipendien, zB.:

- regelmäßige Durchführung des Vorlesewettbewerbs in Klasse 6 (Gewinn Landesentscheid NRW s.  LZ Artikel)

- Teilnahme am Projekt „Jugend debattiert“ und am Projekttag Philosophie

- Vermittlung von Angeboten wie  Studieren ab 15, Stipendien u.ä.

- Empfehlung besonders begabter Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme an der Schüler-, Junior- und   

- Vorbilderakademie (Lesen Sie mehr in denErfahrungsberichten unserer Schülerinnen und Schüler!) 

- Teilnahme und Preisträger bei Jugendforscht; s.  LZ-Artikel zu den BereichenBiologie, Chemie  und Technik

  • Möglichkeit des Erwerbs von Zertifikaten wie z.B. das Cambridge-Certificate oder das Computerzertifikat ECDL
     
  • Mitgliedschaft bei der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind (DGhK)

(dadurch: Erhalt aktueller Informationen durch die Zeitschrift „Labyrinth“, Unterstützung bei Fortbildungen, Beratung u.ä.)

 

- Presseberichte über Teilnahme und Preisträger/innen bei Jugendforscht: 
BiologieChemie und Technik

- Erfahrungsberichte unserer Schülerinnen und Schüler  mit den  Angeboten unserer  außerschulischen Partner:

1.  Juniorakademie

Kim Dreier hat an der Juniorakademie 2015 teilgenommen und widerlegt in ihrem interessanten Bericht typische Vorurteile.

2.  Deutsche Schülerakademie

 

Das MWG empfiehlt jedes Jahr Schüler/innen, die besondere Leistungen nachweisen können, für die Deutsche Schülerakademie (DSA). 

Erfahrungsberichte bisheriger Teilnehmer/innen können hier eingesehen werden:
Birk Schweppe/FranziskaVieregge (2015)