Individuelle Förderung am MWG – eine Balance zwischen Fördern und Fordern

Die Begabungen und Neigungen unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern und zugleich flexibel auf einen möglichen Unterstützungsbedarf reagieren zu können - dies ist der Leitgedanke individueller Förderung am Marianne-Weber-Gymnasium sowohl in der Sekundarstufe I als auch in der Sekundarstufe II .

 

Individuelle Förderung in der Sekundarstufe I

Aus unserem Anliegen, in der Sekundarstufe I die Förderung sinnvoll in den gebundenen Ganztag unserer Schule zu integrieren, ist die Form der Neigungsprojekte entstanden. Sollte eine Schülerin / ein Schüler Lernschwierigkeiten in einem der schriftlichen Kernfächer entwickeln, so wird sie / er im passenden Lernstudio oder Lernbüro gefördert. Besondere Begabungen unserer Schüler und Schülerinnen fördern wir mit individualisierten Angeboten. Die Rechtschreibförderung in der Erprobungsstufe, das Angebot des individuellen Lerncoachings, die Leseförderung im Rahmen der Musischen Stunde und das Training Arbeitsstrategien runden unser Förderkonzept in der Sekundarstufe I ab. Die Zusammenarbeit mit der AWO ermöglicht zudem die Individuelle Betreuung in Unterricht und Arbeitsstunden und das Angebot unserer Schulbibliothek. Nähere Informationen zum Förderangebot MWG+ für die Jahrgangsstufen 8 und 9 finden Sie hier.

 

Individuelle Förderung in der Oberstufe

Die neu eingerichteten Kursarten Projektkurs und Vertiefungskurs dienen der individuellen Förderung in der Oberstufe. Zweistündige Vertiefungskurse werden in den Kernfächern Mathematik, Deutsch und Englisch angeboten. Sie helfen Schülerinnen und Schüler mit Defiziten dabei, diese aufzuarbeiten und den Anschluss im jeweiligen Fach zu erlangen.

Projektkurse werden am Marianne-Weber-Gymnasium im Bereich Naturwissenschaften und im Bereich Sprache eingerichtet. Das Angebot wird in jedem Jahr neu überdacht. Die Schülerinnen und Schüler werden jeweils vor den Wahlen über das Angebot informiert.

Auf Grund des engen Stundenplans mit einer hohen Wochenstundenzahl ergibt die Oberstufe nicht sehr viele organisatorsiche Freiräume. Bei großen Schwierigkeiten empfehlen wir den Kontakt zu unseren Lerncoaches, den die Jahrgangsstufenbegleiter auf Anfrage gerne herstellen. Viele Schülerinnen und Schüler nutzen ihre Freizeit häufig dazu, in unserem Chor oder beim Orchester mit zu wirken. Ebenso ist die Mitarbeit bei der SV oder die Teilnahme an Wettbewerben, wie Jugend debattiert, der Chemie- oder der Mathematik-Olympiade eine häufig genutzte Abwechslung zum Unterricht.