Erdkunde bilingual

Grundsätze für den bilingualen Erdkundeunterricht:

Erdkunde bilingual wird ab der Klasse 7 unterrichtet; Klasse 5 hat noch deutschsprachigen Fachunterricht. In den bilingualen Klassen 5 und 6 werden die Kinder schon sprachlich und inhaltlich auf den fremdsprachlichen Erdkundeunterricht vorbereitet.

Die Inhaltsfelder, Kompetenzen und Grundsätze der Leistungsbewertung sind im bilingualen Sachfachunterricht grundsätzlich die der Kernlehrpläne Erdkunde, angepasst wird inhaltlich durch Akzentuierung auf englischsprachige Raumbeispiele.

Die Unterrichtssprache ist überwiegend Englisch. Besonderes Gewicht ist zu legen auf erdkundliche Fachbegriffe und auf den Sachwortschatz „Beschreibung und Auswertung von Materialien“. Der Fachwortschatz muss auch auf Deutsch erworben werden.

Für die Leistungsbewertung gilt:
- Die fachlichen Leistungen sind entscheidend, 
- die angemessene Verwendung der englischen Fachsprache ist ein Teil der Gesamtleistung, 
- die Bewertung erfolgt nicht nach den Kriterien des Fremdsprachenunterrichts.