Die pädagogische Ausgestaltung des Ganztags in der Erprobungsstufe

Seit dem Sommer 2009 ist das MWG ein „Ganztagsgymnasium“. Die Wiedereinführung von G9, der neunjährigen Dauer des Gymnasiums in Nordrhein-Westfalen zum letzten Schuljahr, bedeutet für uns als Ganztagsgymnasium auf der einen Seite, unsere etablierten Strukturen noch deutlicher individuellen Bedürfnissen anzupassen, auf der anderen Seite aber weiter ein verlässliches und qualitativ hochwertiges Angebot im Nachmittagsbereich zu gewährleisten. Für nähere Informationen klicken Sie bitte auf den Beispielstundenplan.

 

Durch unsere pädagogische Ausgestaltung unseres Ganztages steht den Schülerinnen und Schülern mehr Zeit zur Verfügung; wir nutzen diese Zeit, um die individuellen Neigungen und Interessen zu fördern sowie das soziale Lernen zu unterstützen. In den Klassenstunden wird durch Projekte, Aktionen etc. die Klassengemeinschaft gestärkt, aber es gibt hier auch den Raum, notwendige organisatorische Belange zu besprechen. Zur Förderung der Persönlichkeit, der sozialen Kompetenz und der Gesundheit führen zum Beispiel Lions Quest durch, das Demokratiebewusstsein stärken wir im Klassenrat. In den Arbeitsstunden an den „langen“ Schultagen Montag, Mittwoch und Donnerstag lernen die Schülerinnen selbstständig an ihren – von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern erteilten - Schulaufgaben zu arbeiten.

 

Die Schülerinnen und Schüler dürfen außerdem in der Erprobungsstufe Neigungsprojekte wählen, die sie ein Halbjahr lang besuchen, dann dürfen sie ein neues Projekt wählen. Das Angebot unserer Neigungsprojekte ist so angelegt, dass die Schülerinnen und Schüler ein breites Spektrum zur Verfügung steht, um ihren verschiedenen Neigungen und Interessen nachkommen zu können und um ggf. neue Begabungen und Interessen zu finden.

 

In unserer Stundentafel bieten wir außerdem den Raum, Gesang und sprachlich-literarische Förderungen anzubieten. Die Schülerinnen und Schüler nehmen entweder an der Arbeit des Erprobungsstufenchors teil oder sie werden zur Steigerung ihrer Lese- und Rechtschreibkompetenzen im Umgang mit der deutschen Sprache gefördert. Dazu dient unser Rechtschreibförderkonzept.

 

Gerade weil es sich bei der Erprobungsstufe um eine Schlüsselstelle in der Schullaufbahn handelt – die gewählte Schulform soll schließlich nach Möglichkeit erfolgreich durchlaufen werden – kommt der individuellen Förderung hier eine besondere Bedeutung zu. Diesem Erfordernis trägt das MWG mit verschiedenen Modulen Rechnung. Zunächst stellen schon die zwei verschiedenen Eingangsprofile (die Sportklasse und die bilinguale Klasse) eine Möglichkeit dar, individuelle Fähigkeiten besonders zu fördern und zu fordern. Näheres dazu entnehmen Sie bitte unserem Förderkonzept.