Pausenangebote

Ein wesentlicher Teil der individuellen Freiräume ist die vielseitige Mittagspause:

 Nach dem Mittagessen in der Mensa können Schülerinnen und Schüler ihre Pause durch das abwechslungsreiche Angebot (Ruhige Pause, Kreative Pause, Bewegte Pause, Sportorientierte Pause) individuell gestalten. Das Pausenangebot wird durch die sogenannten Pausenhelfer unterstützt.

 

Ruhige Pause

Zum Abschalten können sich die Schülerinnen und Schüler in den „Sockenraum“ zurückziehen. Er ist ausgestattet mit Teppichboden und einer Liegewiese aus Kissen. Hier kann man sich entspannen, Geschichten lesen und erzählen oder Musik hören.

Für die Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 steht außerdem ein weiterer Aufenthaltsraumzur Verfügung.

 

Bewegte Pause

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, die Mittagspause sportlich und in Bewegung zu gestalten. Hierzu stehen ihnen verschiedene Angebote zur Verfügung, die sie im Rahmen der Mittagspause individuell nutzen können. Neben den Schulhöfen, die über Basketballkörbe, mobile Fußballtore und Tischtennisplatten verfügen, besteht außerdem die Möglichkeit, sich verschiedene sportorientierte Geräte auszuleihen (Kettcars, Waveboards, Slackline, Pedalos, Tischkicker  etc.), die eine aktive Gestaltung der Mittagspause ermöglichen.

 

Sportorientierte Mittagsangebote

In jeder Mittagspause wird ein zusätzliches Sportangebot in der Sporthalle oder auf dem Schulhof angeboten. Dieses wird von einer Sportlehrkraft betreut und orientiert sich an den Interessen und Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler. Neben klassischen Spielen in der großen Gruppe (z.B. Völkerball) und den großen Sportspielen werden hier auch immer wieder neue Sportarten ausprobiert (z.B. Yoga, Goalcha, Headis, Tennis, Hip Hop, Tanz). Der Spaß an der Bewegung und das Abschalten vom kognitiv orientierten Unterrichtsalltag sind die Leitideen dieser Angebote. 

 

Pausenhelferkonzept

Die Schülerinnen und Schüler am Marianne-Weber-Gymnasium haben ab dem siebten Schuljahr die Möglichkeit, sich als Pausenhelfer in den Mittagspausen zu engagieren. Dabei können die Schülerinnen und Schüler bei der Spiele- und Materialauswahl  der AWO behilflich sein, eigene Projekte gestalten (z.B. Tanz- und Sportangebote, Lesepausen, Kreativangebote etc.) oder auch kleine Turniere in der Mittagspause organisieren (z.B. eine Pausenliga).

Die Schülerinnen und Schüler leisten hierdurch einen wichtigen Anteil für das Schulleben am Marianne-Weber-Gymnasium und stärken zusätzliche ihre eigenen sozialen Fähigkeiten wie z.B. die Übernahme von Verantwortung, die Mitbestimmung oder das Arbeiten mit Gruppen. Auch die Anerkennung des Sozialpraktikums, welches im achten Schuljahr durchgeführt wird, kann im Rahmen der Pausenhelfertätigkeit absolviert werden.