„Ich denk‘ an dich“ - Schüler*innen der Erprobungsstufe schreiben Briefe an ältere Menschen

Daher folgten Schüler*innen der Stufe 5 dem Aufruf der Erprobungsstufenkoordinatorin Corinna Buchta und schrieben Briefe an die Bewohner*innen des Evangelischen Altenzentrums am Schloss und des St. Loyen Zentrums, ganz nach dem Motto: „Ich denk‘ an dich.“

Die aufmunternden und liebevoll gestalteten Briefe wurden am Marianne-Weber-Gymnasium von zwei Schulkindern – stellvertretend für die anderen Fünftklässler*innen – überreicht.

23 Briefe haben Corinna Buchta und die Fünftklässler*in Leonie Baer (5c) und Paul Näther (5a) den beiden Senioreneinrichtungen übergeben können. In den Briefumschlägen stecken nicht nur Berichte über die Erlebnisse der Kinder mit der Pandemie, sondern auch viele Zeichnungen und Verzierungen, teilweise legten die Kinder sogar Fotos ihrer Haustiere hinzu. Der 11-jährige Paul Näther konnte sich gut vorstellen, wie das Leben der Senioren aussieht: „Ich habe schon mal das Altenheim besucht, als ich noch zur Grundschule in Brake gegangen bin. Viele Bewohner sind jetzt ohne ihre Familie einsam und langweilig ist es auch. Deswegen habe ich ihnen davon geschrieben, was ich jetzt erlebe.“

Dass sich der Einsatz der Kinder lohnt, kann Bianca Brühöfener vom Sozialdienst des Evangelischen Altenzentrums am Schloss bestätigen: „Die Bewohnerinnen und Bewohner haben sich riesig über die Briefe gefreut. In ihren Wohngruppen haben sie bereits alleine oder mit Unterstützung die ersten Antworten geschrieben. Und dabei haben sie fast genau so viele Bilder gemalt wie die Kinder.“ Für die Schüler*innen war die Aktion nicht nur eine willkommene Abwechslung, sondern eine echte Herzensangelegenheit. Leonie Baer, ebenfalls 11 Jahre alt: „Ich fand es total schön, den Brief zu schreiben, weil ich weiß, dass manche der Bewohner ganz alleine sind. Durch das Kontaktverbot bekommen sie alle keinen Besuch und ich möchte ihnen das Gefühl geben, dass an sie gedacht wird.“

Nach dem Erfolg in den 5. Klassen wird Corinna Buchta nun auch mit den Sechstklässler*innen Briefe für ein weiteres Lemgoer Seniorenheim schreiben, das sich bereits jetzt über die in Aussicht gestellte Post freut.

Das Foto von der Übergabe hat Tanja Schröder von der Stadt Lemgo gemacht, der Artikel ist (etwas abgewandelt) auch von ihr (für die LZ formuliert).

Auf dem zweiten Bild sind von links nach rechts: Leonie Baer, Corinna Buchta, Paul Näther und Bianca Brühöfener (Seniorenheim am Schloss).